Kopf hoch, weiter machen!

Unser Alltag scheint eine Endlosschleife zu sein. Oft glauben wir, die gleiche Situation schon einmal erlebt zu haben. Dabei müssen wir unbedingt mutig mit Vollgas voran,  und uns dauernd ein neues Ziel ausmachen. … Auch wenn man leider immer wieder die ähnlichen Fehlentscheidungen trifft. … Das Leben verlangt von uns, durch absolutem guten Willen weiterhin in der Piste zu bleiben

in Hansens Garten reifen saftige Feigen

im Alpenraum sind Feigenbäume eher selten. Dass so ein Exot (hier in Chur) auch noch Früchte trägt, grenzt an ein Wunder; dieses wiederholt sich alljährlich ohne dass besagter Baum besondere Pflege erfahren würde. …

Mehr noch! Da der Ficus inmitten vom Rosenbeet steht, und mit seinem dichten Blätterwerk einen unerwünschten Schatten wirft, habe ich Hans gefragt, warum er ihn um Himmels willen gerade dort gepflanzt hätte. Die Antwort war verblüffend: der Feigenbaum sei dort spontan gewachsen, und er gedeihe prächtig ohne weiteres Zutun.

Nach meinem 40 jährigen Leben in Süditalien weiss ich, dass die Feige zu den ältesten domestizierten Nutzpflanzen zählt und im gesamten Mittelmeerraum angebaut wird.

3 Mal pro Jahr „blüht“ der Feigenbaum (man unterscheidet Vorfeigen, Sommerfeigen und Nachfeigen) Er beschenkt uns mit grünen bis violetten  birnenförmigen Früchten die prall voll sind mit den vielen Samen.

Diese wiederum benötigen zur Befruchtung sowohl der Wespen als auch der Präsenz von  Früchten beider Geschlechtsformen.

Ergo, Hansens Feigenbaum ist selbstbefruchtend; er steht allein da und genügt sich selbst

ich betrachte gerne den Himmel

in der Entwicklung und der stetigen Bewegung der Wolken finde ich immer wieder Anreiz zu unerwarteten Inspirationen. … z,B, schien heute ein feuerspeiender Drache das Bündner Oberland zu bedrohen. … folglich kommt mir diese Redewendung in den Sinn:

„uomo avvisato mezzo salvato“ questo modo di dire pone l’accento sull’importanza dei consigli …

wer gute Ratschläge befolgt, ist auf gutem Weg gerettet zu sein

Ton ist fügig und lässt sich formen

kann es sein, dass ich mich schwer daran tue, Leute so zu akzeptieren wie sie sind? Hat mich meine Leidenschaft zum Töpfern und Modellieren dazu verleitet? … Mein heutiges Staunen bezieht sich auf die Erkenntnis, dass ich zu wenig (oder gar kein) Verständnis für Eigenarten meiner Mitmenschen habe; aber ab sofort soll mich niemandes Unerzogenheit mehr „derangieren“  … p a z i e n z a !

Followers, Anhänger, Mitläufer, Gefolgschaft

(Substantiv, maskulin, plural) Wunschtraum eines jeden Bloggers ist, eine eindrückliche Zahl von Anhängern zu haben. Damit sind wir wieder bei der Frage nach der seelischen Grundlage der heutigen Gesellschaft … sollte man womöglich viele Bewunderer haben oder ist es besser bewunderungswürdig zu sein? Welchen Wert könnten Fake-Followers evl. darstellen?… andererseits ist ein Blogger nur so beschränkt sichtbar wie beschränkt die Zahl seiner Gefolgschaft ist.

Heute habe ich meinen Blog, Kathy,Kathy,Kathysurprised.WordPress.com gestartet. Es interessiert mich, wie viele Leute mein „verwundert Sein“ mitempfinden werden. Oft handelt es sich um alltägliche Kleinigkeiten, die mich zum Staunen bringen.

Sie wussten sicher, dass eine Ameise das Dreissig- oder Fünfzigfache des eigenen Gewichtes heben und transportieren kann. Ich schaue gerade so einem erstaunlichen Lebewesen zu, das sich mit einem enormen grünen Blatt abmüht und dabei auf einer Stange balanciert.

Daraus kann man nur lernen: „ich will, ich kann, ich muss“

 

 

 

 

 

Erster Blogbeitrag

Unsere Generation begrüsst dankbar die Hilfe seitens der Jugend. Mein persönliches Glück ist, auf Alessias Beistand zählen zu können, … gemeinsam mit ihr kann ich mich überragen

 

 

Dies ist dein erster Beitrag. Klicke auf den Link „Bearbeiten“, um diesen zu bearbeiten oder zu löschen, oder beginne einen neuen Beitrag. Wenn du möchtest, kannst du deinen Lesern in diesem Beitrag mitteilen, warum du diesen Blog begonnen hast und was du damit vorhast. Wenn du Hilfe brauchst, frage die freundlichen Mitglieder der Support-Foren.